Ladegeräte

Starter- und Zusatzbatterien sind für verschiedene Aufgaben konzipiert: Starterbatterien werden zum Starten des Motors benötigt und müssen innerhalb kurzer Zeit einen großen Strom liefern können. Zusatzbatterien müssen über einen größeren Zeitraum kleine bis mittlere Ströme liefern. Dabei ist eine teilweilweise Entladung und anschließende Ladung nicht selten. Dadurch unterliegen diese Batterien stärkeren Belastung und hier ist eine optimalen Ladetechnik von sehr hoher Bedeutung. Die Ladegereäte und Ladetechnik aus dem Hause LEAB erfüllen die DIN 14679:2008-03 Ladegeräte zur Erhaltungsladung von Starterbatterien und Zusatzbatterien für Sonderanwendungen.

Mit den LEAB Ladegeräten der ABC und Champ Baureihe (Ladegeräte mit IU1U2-Kennlinie) können Sie auf eine optimale Ladetechnik für sämtliche Batterietypen (Gel-, Vlies- und Nassbatterien) zurückgreifen.

Mit dem LEAB Serviceladegerät PWC 12-24/70 haben Sie ein hochwertiges Batterieladegerät für den Werkstatt- und Serviceeinsatz erhalten.

Das tragbare Serviceladegerät LEAB PWC ist für den mobilen wie für den stationären Einsatz zum Laden von allen Arten von Bleibatterien entwickelt.

Zur richtigen Auslegung der Ladegeräte haben wir Ihnen eine kleine Auswahlhilfe zusammengestellt

Onlineshop


Hier finden Sie unser komplettes Sortiment mit umfrangreichen Filtermöglichkeiten

Mehr

Auswahl des richtigen Ladegerätes

Die meisten Batteriehersteller empfehlen eine Ladeleistung für ihre Batterien, die zwischen 10 und 30% der Batterie-Nennkapazität (Ah) liegt. Aus diesem Grund werden die meisten geregelten Ladegeräte für eine bestimmte Bandbreite an Batteriegrößen spezifiziert. Dies bedeutet, dass zum Beispiel ein 15-Ampere-Ladegerät für Batteriekapazitäten von 40 - 150Ah geeignet ist.

Bei manchen Anwendungen müssen jedoch gleichzeitig während des Batterieladens Verbraucher wie Handlampen, Funkgeräte, DC-Ladegeräte, Kühlschrank, Licht usw. gespeist werden. Das führt dazu, dass diese Verbraucher einen Teil der Ladeleistung abzweigen und somit die effektive Ladeleistung reduzieren. Folglich muss dieser Verbrauch beim Festlegen der Ladekapazität berücksichtigt werden, um eine ausreichende, schnelle und dabei batterieschonende Ladung zu erreichen.

Für Fahrzeuge mit 12V Spannungsnetz
Für Fahrzeuge mit 24V Spannungsnetz
Für Fahrzeuge mit 36V Spannungsnetz
Für Fahrzeuge mit 48V Spannungsnetz
Ideal für jede Werkstatt, umschaltbar 12/24V
Systemlösung zur Ladeerhaltung 12-12 VDC
Systemlösung zur Ladeerhaltung 24-12 VDC